Was ist eine Demenz?

Als Demenz werden Erkrankungen des Gehirns bezeichnet, die das Gedächtnis und andere Denkfunktionen beeinträchtigen. Demenz-Patienten fällt es zunehmend schwerer, neue Informationen aufzunehmen, sich zu erinnern oder sich räumlich oder zeitlich zurechtzufinden.

Was ist eine Alzheimer-Demenz?
Bei der Alzheimer-Krankheit sterben langsam bestimmte Nervenzellen im Gehirn ab. Hiervon sind besonders in der Anfangsphase der Erkrankung die Regionen im Gehirn betroffen, die für das Gedächtnis, das Lernen, die Raumorientierung und das Denkvermögen verantwortlich sind.
Die ersten Symptome betreffen in  der Regel das Gedächtnis. Es fällt den Betroffenen schwer, sich Neues zu merken oder zu lernen. Alte Erinnerungen bleiben hingegen länger erhalten.
Obwohl die Krankheitszeichen nicht bei jedem Patienten in gleicher Reihenfolge und Ausprägung auftreten, gibt es doch einige typische Merkmale, die frühzeitig auf eine Alzheimer-Demenz hinweisen können:

  • Vergessen kurz zurückliegender Ereignisse.
  • Schwierigkeiten, alltägliche Verrichtungen durchzuführen.
  • Probleme, sich in fremder Umgebung zurechtzufinden.
  • Unerklärlich starke Stimmungsschwankungen, Ängstlichkeit, Misstrauen.

In der Regel treten wenigsten zwei dieser Symptome frühzeitig auf.

Wie wird die Erkrankung diagnostiziert?
Zunächst wird der Arzt im Gespräch mit Ihnen versuchen, die Krankheitsgeschichte zu erfahren. Die Schilderungen der Beschwerden und Veränderungen aus der Sicht des Patienten und genauso der Angehörigen sind sehr wichtig bei der Diagnose der Alzheimer-Demenz.
Neben einer körperlichen Untersuchung sind auch psychologische Tests notwendig, die auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns eingehen. Unter anderem werden dabei Gedächtnis und Denkvermögen, die Sprache, das Erkennen und die Handhabung von Gegenständen überprüft.
Erhärtet sich der Verdacht auf eine Demenzerkrankung sind weitere Diagnoseschritte notwendig. Insbesondere werden die Blutwerte erhoben und durch besondere bildgebende Verfahren (Computer-Tomographie oder Magnetresonanz-Tomographie) nach typischen Veränderungen im Hirn gesucht.

Was müssen Sie zur Erstuntersuchung in unsere Praxis mitbringen (so weit vorhanden)

  • Vorbefunde
  • Medikamentenplan
  • Entlassungsberichte medizinischer Einrichtungen
  • Laborbefunde
  • Lesebrille

Nützliche Links und Adressen